1. Auf nach Deutschland

    Aemiseggers machten sich 1982 auf nach Deutschland wo bereits Rundballenpressen in Betrieb waren. In der Schweiz bis Dato unbekannt. Auf Anhieb waren sie überzeugt von dem System und dem Potential dahinter.
  2. Welger- Rundballenpresse

    Weshalb kurz Zeit später, im Frühjahr 1983, eine Welger- Rundballenpresse den Weg in die Schweiz fand. Die Anfänge waren schwer und die Bauern kritisch gegenüber dieser neuen Siliertechnik. Aber mit der Zeit und der Erfahrung entwickelte sich ein Kundenstamm und weitere Unternehmer schafften sich solche Pressen an. Nun fehlte aber das Zubehör; Netz und Folie zu den Maschinen. Durch einen Bekannten kam Bruno dann auf die Firma Trioplast in Schweden, damals noch Teno. Trioplast vertreibt nebst diversen Industriefolien auch Agrarstretchfolie. Zu dem Lohnunternehmen kam auch der Landwirtschaftsbetrieb den Bruno von seinem Vater kaufen konnte. Zunächst wurde noch gemolken, aber da der alte Stall stark renovationsbedürftig war, entschied man sich für einen Neubau und die Mutterkuhhaltung. Mit dem Kauf des Betriebs kam noch ein weiterer Betriebszweig hinzu. Die Direktvermarktung.
  3. bei der Arbeit

  4. der erste Wickler wird gekauft

  5. Zehn Jahre Ballensilierung

  6. eine etwas andere Rundballe

  7. 20 Jahre Siloballen

    2003 feierten wir 20 Jahre Siloballen Schweiz. Ein Fest das uns noch lange in Erinnerung geblieben ist. Der Mais in Ballen stand im Brennpunkt. Die meisten Systeme der Maisballensilage waren vor Ort. Bilder vom Fest
  8. Maisquaderballenpresse von Bruno Züst kommt in den Einsatz

  9. 30 Jahre Siloballentechnik Schweiz

  10. pinke Siloballenfolie gegen Brustkrebs

    Für die Unterstützung der gemeinnützigen Organisation  -

    Pink Ribbon für mehr Brustkrebsaufmerksamkeit

    Das helle Rosa wurde als Farbe gewählt, um der Brustkrebsvorsorge mehr Aufmerksamkeit zu schenken und gleichzeitig den Vorteil heller Folie für eine gute Ballensilagequalität zu nutzen. Zusätzlich wird für jede verkaufte Rolle von Trioplus pink einen gemeinsamen Betrag gvon Hersteller, Handel und Anwender an die gemeinnützige Organisation Pink Ribbon gespendet.   So wurde aus den pinken Siloballen eine große Awareness-Kampagne und die wichtige Botschaft der Früherkennung von Brustkrebs wurde auf eine neue und ungewöhnliche Art an die Bevölkerung, besonders auch in ländlichen Regionen, getragen. Mit dem Erwerb der pinken Folien haben die Lohnunternehmer und Landwirte aber nicht nur ein sichtbares Zeichen der Solidarität gesetzt, sondern haben gleichzeitig mit Euro 1.- pro Folienrolle die Brustkrebsprävention unterstützt. Trioplast und der Handel haben den Betrag verdreifacht und konnten in der Schweiz CHF 5730,- an Pink Ribbon Schweiz überreicht werden. Hintergrundinformation Brustkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen. Weltweit werden jährlich mehr als eine Million neue Brustkrebs Erkrankungen diagnostiziert. Eine von 10 Frauen wird in ihrem Leben mit Brustkrebs konfrontiert. Es ist die häufigste Krebskrankheit und die häufigste Krebstodesursache bei Frauen.
    Pressespiegel zur pinken Siloballenfolie 2015
     
  11. blaue Siloballenfolie für mehr Aufmerksamkeit für Prostatakrebs

    Mit einer Ballenwickelfolie in hellblau soll auch für dieses Thema sensibilisiert werden. Die durch den Verkauf der Folienrollen eingenommen Spenden auch hier 3€ pro Rolle.
  12. 30 Jahre Tenofolienimport

  13. Dieses Jahr auch in gelb

    Mit der neu lancierten gelben Siloballenfolie soll nun auch auf das Thema Kinderkrebs aufmerksam gemacht und ein Ferienlager für
    krebsbetroffene Kinder und Jugendliche mitfinanziert werden. Das Lager wird von der Krebsliga Zürich organisiert mit dem Ziel, dass die betroffenen Kinder dank positiven Erlebnissen neue Energie tanken können.
    Auch bei der gelben Folie handelt es sich um die bewährte 21µ-starke Premiumqualität, welche eine hohe Laufsicherheit auf allen Maschinen sowie eine verbesserte Effizienz durch 1900m Lauflänge pro Rolle garantiert.

    mehr Infos zur Spende

    mehr Infos zur gelben Siloballenfolie